Wehe den Betenden, die während des Gebets unachtsam sind, die dabei nur gesehen werden wollen.
Islam, Koran Sure 107:4-6

Wenn ihr betet, dann tut es nicht wie die Scheinheiligen! Sie beten gern öffentlich in den Gotteshäusern und an den Straßenecken, damit sie von allen gesehen werden.
Christentum, Evangelium nach Matthäus 6:5

Termine

21.02.2018 - 18:30 Uhr

Zurück zu dunklen Kapiteln?

Der „neue“ Antisemitismus in Deutschland

Veranstaltungsort: Mülheim an der Ruhr

Veranstalter: Katholische Akademie Die Wolfsburg

„Du Jude“ ist längst wieder unter Schülern zum Schimpfwort geworden. Ein „neuer“ Antisemitismus scheint langsam Fuß zu fassen. Warum taucht er gerade jetzt vermehrt wieder auf? Durch welche Einflüsse wird er gestärkt? Ist unsere heutige Israelkritik wirklich nur eine „berechtigte Kritik unter Freunden“ oder steckt bei Vielen doch mehr dahinter? Wie gehen wir mit vor Not und Elend geflüchteten Menschen und Immigranten um, die zu großen Teilen aus tief antisemitisch geprägten Ländern stammen? Wie begegnen wir linken und rechten Kräften in unserem Land, die ganz offen ihren Antisemitismus wieder zur Schau stellen? Wie viel haben wir besonders in Deutschland tatsächlich aus unserer Vergangenheit gelernt?

 • Volker Beck, langjähriger Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag

• Dr. Uri Kaufmann, Leiter der Alten Synagoge Essen

• Judith Neuwald-Tasbach, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen

• Dr. Detlef Schneider-Stengel, Referent für den interreligiösen Dialog im Bistum Essen

• Tobias Henrix, Akademiedozent In Kooperation mit der „Alten Synagoge Essen“

und dem „Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen“

zur Website..