Keiner von euch ist ein Gläubiger, solange er nicht das für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst wünscht.
Islam, Ausspruch des Propheten Muhammad (Hadith)

Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten.
Christentum, Evangelium nach Matthäus 7:12

Aktuelles

Interreligiöser Kalender 2022 ist erschienen

Nordrhein-Westfalen ist vielfältig und weltoffen. Dies gilt auch für die Religionsgemeinschaften in unserem Land. Der Interreligiöse Kalender 2022 informiert über die wichtigsten Feiertage von 13 Religionsgemeinschaften. Er gibt nicht nur einen Überblick, wann welche der Gemeinschaften ihre religiösen Feste begehen, sondern erläutert auch die Hintergründe der Feiertage. Neben den Festtagen unterschiedlicher christlicher Konfessionen führt der Kalender auch die Festtage von Juden, Muslimen, Aleviten, Bahái, Buddhisten, Hindus und der ezidischen Glaubensgemeinschaft auf. 

Der Interreligiöse Kalender 2022 ist kostenlos erhältlich, sowohl als Wandkalender im DIN A 1-Format als auch in einer digitalen Version für mobile Endgeräte und elektronische Kalendersysteme. In diesem Jahr besteht erstmals die Möglichkeit, beim Download einzelne oder alle Religionsgemeinschaften auszuwählen. 

Daneben gibt ein Informationsblatt auf der Website des Integrationsministeriums Hinweise, wie man Menschen anderer Religionen zu ihren Festen angemessen begegnen kann.

„Aufgrund der Pandemie können die Religionsgemeinschaften ihre Feste seit zwei Jahren nicht wie gewohnt feiern. Der Interreligiöse Kalender soll dazu beitragen, sich in Zeiten sozialer Distanz stärker der Gemeinschaft zu versichern. Er ist zudem eine gute Anregung, damit die Bürgerinnen und Bürger sich gegenseitig noch mehr als in der Vergangenheit auch über die digitalen Wege gratulieren können. Wir fördern damit gleichzeitig das Wissen über und das Verständnis für die kulturelle und religiöse Vielfalt in Nordrhein-Westfalen. Mit mehr als 38.000 digitalen und Print-Exemplaren ist der Interreligiöse Kalender auch bundesweit ein großer Erfolg", sagte Integrationsstaatssekretärin Gonca Türkeli-Dehnert.

Der Kalender wurde im Auftrag des Integrationsministeriums von der Christlich-Islamischen Gesellschaft (CIG) gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Religionsgemeinschaften erarbeitet.

Bestellt werden kann der Interreligiöse Kalender 2022 kostenlos über die Internetseite des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (www.chancen.nrw/interreligioeser-kalender) oder telefonisch bei NRW direkt, Telefon: 0211/837-1001 (Bitte die Veröffentlichungsnummer 1046 (VÖ.-Nr. 1046) angeben). Alternativ kann der Kalender auf der Internetseite auch über den abgebildeten QR-Code heruntergeladen werden.

06.12.2021

 

 

powered by webEdition CMS