Eine schlechte Tat wird mit einer gleich schlechten vergolten. Wenn aber einer verzeiht und zu einem Vergleich bereit ist, steht es Gott anheim, ihn zu belohnen. ... Wenn einer geduldig ist und vergibt, ist das eine gute Art, Entschlossenheit zu zeigen.
Islam, Sure 43:40ff

Vergeltet niemand Böses mit Bösen! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht! Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden!
Christentum, Römerbrief 12:17-18

Literatur

Benz, Wolfgang (Hrsg.)

Islamfeindschaft und ihr Kontext

Dokumentation der Konferenz Feindbild Muslim - Feindbild Jude

Herausgegeben vom Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin
Metropol Verlag, Berlin 2009
151 Seiten, 16,00 Euro
ISBN-13: 978-3940938329


Die wachsende Feindschaft gegen Muslime war Thema einer Tagung, die das Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin im Dezember 2008 veranstaltete. Ziel der Konferenz war es, die aktuellen Ressentiments gegen Muslime in Europa und insbesondere in Deutschland zu thematisieren und mit dem Instrumentarium der Vorurteilsforschung, der Antisemitismus als wichtigstes Paradigma dient, zu untersuchen. Die teilweise heftigen Reaktionen in der Presse, in Internetforen und in der Bloggerszene, überwiegend ohne Kenntnis der Vorträge verfasst, gaben erst den Anlass, die Tagung zu dokumentieren. In den Beiträgen zeigt sich, was Antisemitismus und Islamfeindschaft verbindet und worin sie sich unterscheiden.

Der Herausgeber war von 1990 bis 2011 Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

Erscheinungsjahr: 2009

Stichworte: Antisemitismus, Rassismus, Islamfeindschaft, Islamphobie, Populismus

 

 

powered by webEdition CMS